2.12 Jahresabschuss ins Schokoladenmuseum nach Köln und zum Weihnachtsmarkt

 



Anmeldung für den Jahresabschluss ist Online auf : www.sv-lg05.de



 

 Jahresberich 2016

 


 


 

DJJM 2017 Schlosspark


 


 


 


 


 


 


 


 

Schau Gelände


 


 


 


 


 


 


 

Agi Platz


 


 


 


 


 


 


 

Stadion DJJM 2017


 


 


 


 


 


 


 


 

Agi Gelände

Campinggelände DJJM  2016


 


 

Spielplatz


 


 


 


 


 


 


 

Jahresbericht 2015
 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

DJJM 2015 Kevelaer


 

Am 23 bis 25.05.2015 fand in Kevelaer, vielen als Wallfahrtsort bekannt,die Deutsche Meisterschaft der Jugend und Junioren im Verein fürDeutsche Schäferhund statt. Zudieser Veranstaltung waren ca. 250 Jugendliche und Junioren aus ganzDeutschland mit ihren Familien und natürlich ihrem Sportpartner, demDeutschen Schäferhund, angereist.

Ineiner absoluten Rekordzeit stellte die Landesgruppe Nordrheinlandunter dem Team um Wolfang Felten und Dirk Fassbender dieses Event aufdie Beine.

DieDeutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft ist das jährlicheHighlight für unsere Jugendlichen und Junioren. In dreiunterschiedlichen Sportarten können die Kinder und Jugendlichen hier ihren Teampartner den Deutschen Schäferhund präsentieren undihr Können unter Beweis stellen. Viele Trainingsstunden warenerforderlich, damit sie sich in den Sparten IPO, Agility oder Schauüber ihre jeweilige Landesjugendmeisterschaft für die DeutscheMeisterschaft qualifizieren konnten.


 

Füralle Jugendlichen, Junioren und Eltern/Begleiter ist die DJJM derabsolute Höhepunkt des Jahres! Mit Zuchtschau, Agility und Leistung,alle drei Bereiche unter einem Dach! Hier konnte sich jeder von derVielseitigkeit unserer Deutschen Schäferhunde überzeugen.


 

Mitviel Herzlichkeit wurden die Gäste auf der DJJM von allen Helfern.In Empfang genommen. AllenMenschen, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragenhaben, gebührt großer Dank für ihren unermüdlichen Einsatz.

AmAnreisetag hatten alle Teams mit dem Aufbau ihrer Zelte alle Händevoll zu tun. Von dem Gelände konnte man sich schnell einen Überblickverschaffen, alles lag dicht beieinander.

IdealeBedingungen bot die Hülsparkarena. Hier konnten die Ringe für denZuchtschauwettbewerb, der Platz mit den Agilityparcours, und dasStadion für den IPO- Bereich und natürlich auch die besondersliebevoll dekorierte Festhalle auf kurzen Wegen  erreicht werden.

AmFreitag wurde auf dem Gelände trainiert und jedes Team hatte dieMöglichkeit sich optimal auf das neue Gelände und die Übungsgeräteein zustellen. Nachdem Training fand der Probeschutzdienst mit denSchutzdiensthelfern statt.


 

Zurkulinarischen Versorgung wurde eine breite Speisenauswahl, in demeigens dafür eingerichteten Zelt, angeboten. In der gemütlichenRunde am zentralen Platz konnte jeder schnell sein Essen zu moderatenPreisen genießen.


 

SylvioGrimm (Bundesjugendwart) begrüßte zusammen mit dem TechnischenLeiter Dirk Fassbender (JW LG Nordrheinland) alle Teilnehmer undGäste in der Festhalle. Der Ablauf der Veranstaltung wurde bekanntgegeben. Nun stand nur noch die Auslosung auf dem Programm. GroßeAufregung spürte man in der ganzen Halle vor dieser Aktion. Nach derAuslosung wünschten sie allen Teilnehmern viel Glück!


 

Nachgemütlichem Beisammensein ging es in den kuscheligen Schlafsack oderden Wohnwagen, denn am nächsten Tag stellten sich die Teilnehmer denkritischen Blicken der Richter.


 

DerFährtenbeauftragte Rudi Böhmer sorgte mit seinem Team fürgleichmäßige Fährten. Diese wurden auf Acker mit kurzem Bewuchsgelegt. Eine tolle Arbeit durch die gesamte Crew, welche unseren Dankverdient!

AlsLR für die Fährtenarbeit war Tim Kramny (LG 10) beauftragt.

DieAbteilung Unterordnung wurde von der Leistungsrichterin ChristineLasser

ausder LG Württemberg bewertet. Die Funktion Beirichter in der Abt. Bwurde von dem LR Pawlos Galanakis aus der gastgebenden LG übernommen.


 

DenSchutzdienst richtete der Leistungsrichter Andre Kilian aus der LGWaterkant. Im Team der Schutzdiensthelfer waren folgende Herren ausder LG Nordrheinland:

JensMoll (IPO 1)

LarsKrausen (IPO 2)

VolkerSchmallenbach (IPO 3 Teil 1)

MatthiasRoscheck (IPO 3 Teil 2)

AlleHelfer waren immer Fair und boten eine gleichmäßige und sportlicheArbeit. Auch ihnen gebührt ein besonderer Dank.


 

Alserster Wettbewerb im Agility ging die Jugend in A1 an den Start,gefolgt von den Junioren und den nächst höheren Leistungsklassen A2 und A 3. Das Richteramt hatte Frau Ursula Hubertus aus der LGRheinland-Pfalz inne. Mit ihren anspruchsvollen Parcouren begannender spannende Wettbewerb, da an jedem Tag in der Klasse jeweils einLauf zu absolvieren war und jeder bestandene Lauf Punkte brachte  


 

AmEnde des ersten Wettkampftages wurden alle Zwei- und Vierbeinerversorgt, dann ging es in die Festhalle zum Discoabend, wo bis nachMitternacht kräftig gefeiert wurde.


 

Fürdie beiden folgenden Tage waren nun auch die Zuchtschaufreunde undInteressierten mit ihren Hunden angereist.

Nichtnur Altbekannte, hochplatzierte Hunde wurden den Jugendlichenanvertraut, nein auch viele junge Hunde. In der neu installiertenAltersklasse Nachwuchs 6-9 Monate wurden immerhin 11 Hunde zurBeurteilung vorgestellt, das ist eine Bereicherung für unsereJüngsten.   Alle jugendlichen Hundeführer gelang es ihre Aufgabemit Bravour zu meistern. Mit sehr hoher Professionalität führtensie die Hunde in den verschiedenen Altersklassen vor. Die AmtierendenZuchtrichter: Bundeszuchtwart: Lothar Quoll (NWKR/ JKR/ JHKR undGHKR); Erich Bösel (JHKH/ GHKH/ Veteranen) Richard Brauch (NWKH/JKH); und Norbert Scharschmidt (alle Klasse Lsth.) waren sich einig:Besser als mancher Erwachsener! Alle Achtung!


 

Beiherrlichem Sonnenschein wurde der Wettkampf fortgesetzt. VieleBesucher konnten Daumen drücken und mitfiebern.

EineVorführung der OG Sprockhövel am Montag in Sachen Ralley-Obediencezog die interessierten Menschen unterschiedlichster Altersgruppen anund lud zum mitmachen und ausprobieren ein.


 

EineVeranstaltung bei der für jeden etwas dabei war. Zur Abwechslungkonnte man durch die Shoppingmeile gehen. Hier war von Bekleidungüber Halsband, Leine und sämtliche Hundesportartikel alles zuhaben.


 


 

DerFestabend am Sonntag war einer der Höhepunkte der Veranstaltung.Nach der Begrüßung der Gäste durch den 1.Vorsitzenden der LGNordrheinland Wolfgang Felten und herzlichen Worten durch denVertreter der Stadt Kevelae , begrüßte Sylvio Grimm nochmals alleTeilnehmer, Eltern und Gäste und freute sich auf einen weiterenfairen Verlauf des Wettkampfes mit viel Spannung. Nun richtete derVizepräsident des SV Herr Nikolaus Waltrich sein Wort an alleAnwesenden und dankte für diese tolle Veranstaltung. Durch HerrnWaltrich wurde Dr. Gina Nadine Kastrup für ihre Arbeit im Vorjahrals Ausrichter der DJJM in Ostwestfalen- Lippe mit der GoldenenSV-Nadel ausgezeichnet.

Sodannnahm Silvio Grimm, zusammen mit Günther Oehmig, als Vertreter derHauptgeschäftsstelle, die Ehrungen der ersten drei jeder Sparte derTOP TEN 2014 vor.


 

Nachall diesen Höhepunkten kam nun wieder der Spaß dran mit der „Backto the Roots“- Party! Schon Traditionell warteten die Jugendwarteund weiteren Darsteller auf ihren Auftritt. Zu fortgeschrittenerStunde war es endlich soweit! Das Highlight des Abends- allefieberten schon dem Auftritt entgegen! Die LG- Jugendwarte tanztenmit Skelettanzügen zur Macarena dance Musik und boten eineSondereinlage, die einen riesen Beifall bekommen hat! Feiern war auchan diesem Abend bis zum Abwinken angesagt!


 

Amletzten Wettkampftag war höchste Spannung spürbar! Jeder gab seineganze Kraft! Im Agility begann der letzte und damit entscheidendeLauf. Hier merkte man deutlich die Nervosität der jungen Sportler,da es im Kampf um erste Plätze und in der höchsten Startklasse umdie Fahrkarte zur BSP ging. In der A 3 konnte Michelle Seul ausRheinland-Pfalz wieder einmal beweisen, dass der Deutsche Schäferhundein Allrounder ist, sowohl im Agility-Wettbewerb als auch imIPO-Wettbewerb konnte sie mit ihrer Edana den 1. Platz souveränverteidigen.


Dieletzten Abteilungen des IPO-Wettstreits wurden bewertet und damitimmer klarer, wer den Siegerpokal mit nach Hause nehmen wird.

ImSchaubereich wurde das Richten der Gebrauchshundklassen begonnen.

Hierwar höchste Qualität angetreten und auf souveräne Art vorgeführt.Die hohen Platzierungen der Bundessiegerzuchtschau wurden hierbestätigt.


 

15:00Uhr waren es dann soweit! Die Sieger standen fest! Vor der großenZuschauerkulisse  liefen nun die Mannschaften nacheinander ein.

Vonden Amtierenden Richtern, dem Vizepräsidenten des SV und demBundesjugendwart sowie dem Bürgermeister der Stadt Kevelaer, HerrnDr. Axel Stibi wurden die Pokale überreicht.

Soging mit einer sehr schönen Stimmung diese ereignisreichen Tage zuEnde. Auch wenn hier und da die Platzierung die Hoffnungen nichterfüllte, die Starter können Stolz auf sich und ihre Leistungensein. Auf dem Treppen haben leider immer nur die ersten Drei Platz!Denn im Zusammenhalt ist unsere Jugend ganz stark!


 

Einewichtige Erkenntnis gab uns diese Veranstaltung wieder mit, ob alsVeranstalter, Teilnehmer,  Mannschaftsbetreuer oder organisatorischerHelfer: "Ohne perfektes Teamwork läuft hier gar nichts"!  


 

Imwürdigen Rahmen der Siegerehrung konnten 2000 € als Spende an dieSOS Kinderdorf Kevelaerübergeben werden, welche zum Großteil an der Veranstaltunggesammelt wurden! Das macht uns besonders Stolz!


 

VielenDank an die Stadt Kevelaer, der Firma Mera Dog als Hauptsponsor undden vielen tollen Helfern aus den Ortsgruppen, die, ob derGetränkestand- oder die Kasse zu besetzen oder die Festhalle zuschmücken war. Die fleißigen Hände waren immer präsent.


 

DieLandesgruppe kann stolz auf diese Truppe sein !!


 

GerlindeDobler


  


 


 


 

 

 

47066